Liebe Eltern!

Der Sommer kommt immer näher und unsere „Großen“ stehen vor dem Eintritt in die Schule. Die Kinder haben jetzt besondere Wünsche und Anforderungen an den Kindergarten; sie wollen zeigen, was sie können und wollen tagtäglich gefordert werden.

Die „Jüngsten“ haben sich nach einem guten halben Jahr mit dem Kindergarten vertraut gemacht, sind für neue Dinge offen.

Wir haben deshalb für die nächsten Wochen das Thema

       „Handwerker – was machen die eigentlich genau…!?“ 

gewählt, da sich besonders im Frühjahr und Sommer eine gute Möglichkeit bietet, im Freien mit mehr Platz vielfältige handwerkliche Techniken mit den Kindern auszuprobieren und dadurch verschiedene Handwerksberufe kennenzulernen!

Ziele:

–   verschiedene Werkzeuge und deren typische Nutzungsmöglichkeiten kennenlernen

–   Beziehungen zu bestimmten Berufen herstellen

–   verschiedene Materialien und Werkstoffe kennenlernen

–   selbständigen und richtigen Umgang mit Material und Werkzeug erproben

–   sehen, dass sich Materialien durch Bearbeitung verändern

–   Phantasie und ästhetisches Gefühl entwickeln, eigene Ideen umsetzen

–   durch eigenständiges, erfolgreiches Arbeiten selbstbewusster werden

–   Arbeitshaltung entwickeln (Arbeitsplatzeinteilung, Sauberkeit, Sicherheit)

–   beim Umgang mit gefährlichem Werkzeug Vorsicht üben

–   erfahren, dass man mit Werkzeugen und Hilfsmitteln defekte Gegenstände instandsetzen kann

–   erfahren, dass es sich lohnt, etwas zu reparieren

–   zur Hilfsbereitschaft angeregt werden

Dass die ganze Menschheitsgeschichte mit einem Faustkeil begann, ist wohl etwas zu schwierig, den Kindern wirklich bewusst zu machen. Aber kreative und phantasievolle Ideen, Spaß am handwerklichen Tun, Freude und Stolz am „Endprodukt“, und sei es noch so unscheinbar, das alles ist dann der Lohn für die getane Arbeit. Das gilt heute und galt auch schon vor 8000 Jahren.

Wir hoffen, während unseres Projekts den ein oder anderen Handwerksbetrieb besuchen zu können, damit Ihre Kinder einen Einblick in unterschiedliche Arbeitswelten erhalten und sich ein praxisnahes Bild der Handwerksberufe machen  können!

Es wäre schön, wenn Sie unser Vorhaben mit Materialien zum Thema unterstützen würden!

Wir sammeln:

–   Holzreste, Styropor, Holzlatten

–   Nägel und Schrauben in allen Größen

–   kaputte Wecker, Radios, Telefone…(alles was man auseinanderschrauben und zerlegen

kann)

–   LEIHGEGENSTÄNDE:

Bücher über Handwerksberufe, Werkzeuge (Handbohrer, Fuchsschwanz, Hämmer,

Zangen…)

Wir danken für Ihre Unterstützung und freuen uns auf eine handwerkliche Zeit.

Ihr Kindergarten-Team